FragenWas ist der ökologische Fußabdruck?
1 Antworten
Wolfgang Pekny Mitarbeiter answered 9 Monaten ago

Der Ökologische Fußabdruck („Footprint“) ist ein einfach zu vermittelndes Maß für die Begrenztheit der Erde, das sowohl auf einer starken Metapher als auch auf einer natur-wissenschaftlichen Methode fußt.
Die Methode bemisst die „Beanspruchung von Natur“ und wurde Anfang der 90er Jahre von den Wissenschaftlern William Rees und Mathis Wackernagel entwickelt. Ihre Forschung fragte: “Wie viel Fläche beanspruchen wir, wie viel haben wir zur Verfügung?“
Der Ökologische Fußabdruck („Footprint“) ist dabei die Summe der durch den Konsum von Waren, Energie und Dienstleistungen in einem Jahr in Anspruch genommenen Biokapazität (vereinfacht: produktive Land- und Wasserflächen) der Erde, unabhängig davon, wo auf der Welt diese Inanspruchnahme passiert.
Die Berechnungen basieren immer auf vorhandenen Technologien und Verfahren für das Rohstoffmanagement.  
Der Footprint kann für die Welt als Ganzes, für Länder, Personen oder eben auch für Produkte und Dienstleistungen abgegeben werden.
So simple die Erklärung, so komplex sind die jeweiligen Berechnungen. Dafür ist die Frage des maximal zuträglichen, nachhaltigen Footprints der Menschheit einfach: EIN Planet – mehr wird in absehbarere Zeit nicht zur Verfüg stehen!
Das Verringern des Footprints auf ein global verträgliches Maß ist dabei eine unbedingt notwendige, wenn auch noch nicht hinreichende Bedingung von Nachhaltigkeit, der Ökologischen Fußabdruck dadurch die „Mutter aller Nachhaltigkeitsparameter“ 

Menü schließen